Ein guter Reiseführer

Ein guter Reiseführer ist das A und O der guten Vorbereitung. Dazu kommt heutzutage noch die Möglichkeit sich in allerlei Foren und bei street view, google earth kundig zu machen.

Ich schaue auch immer vorab ein bisschen nach Sehenswürdigkeiten, Strände, Städte und meine Unterkünfte, um mir ein kleines Bild zu machen im wahrsten Sinne des Wortes.

Das alles aber ersetzt keinen aussagekräftigen Reiseführer, wo ich mir dann die Infos umfassend zu meinen Bildeindrücken  erlesen kann.

Deshalb möchte ich euch meine beiden Lieblingsreiseführer nennen.

„Ein guter Reiseführer“ weiterlesen

Planung beginnt mit der Anreise

Jeder Urlaub auf Sardinien beginnt mit der Frage, wie man hinkommt. Dazu gibt es zahlreiche Möglichkeiten, je nach persönlichem Gusto.

Wer eine Pauschalreise haben möchte kann diese inzwischen auf den bekannten Reiseportalen buchen oder ins Reisebüro gehen.Auch Discounter bieten inzwischen solche Reisen an, streckenweise sogar für lau.Bloß muss man dann aufpassen, dass man nicht auch lau bekommt.Also sollte man die Hotels vorher genau auskundschaften im www, z.B. was die Lage  und Transfer angeht, ob Essen dabei ist, wie weit der nächste Strand, Ort  weg ist usw.

Wir sind allerdings immer individuell unterwegs, was die Insel auch verdient hat.Nichts gegen reinen Pauschal-Strandurlaub, aber der ist im Prinzip austauschbar und verlangt auch keine großartige Vorbereitung. „Planung beginnt mit der Anreise“ weiterlesen

Weihnachtsferien auf Sardinien

Wer denkt, dass er auf Sardinien einen Weihnachtsurlaub an einem Sonnenziel verbringen kann, so wie auf den Kanaren oder in anderen sonnig milden Gefilden, der irrt. Sardinien zwischen den Jahren ist wirklich nur etwas für Inselfans und Eingefleischte.

Trotzdem verbringen wir  fast jedes Jahr eine Woche um diese Zeit herum dort und freuen uns jedes Jahr auf diese „state Zeit“ . „Weihnachtsferien auf Sardinien“ weiterlesen

Das erste Mal

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wir das erste Mal nach Sardinien gereist sind 2005 anlässlich des Geburtstages meines Mannes. Anstatt Socken zu kaufen, habe ich einen Kurztrip nach Sardinien gebucht, was im Zuge des Aufkommens der sogenannten Billigflüge kein allzu großes Loch in das Geburstagsbudget riss.

Also ging es los im März 2005 für vier Tage. Der ausgeliehene Reiseführer wurde durchstöbert, ein Mietwagen gebucht, ebenso drei Übernachtungen in einem Hotel in Palau.

Als wir ankamen war das Wetter sehr launisch. Wir fuhren über die Brücke Richtung Olbia und meine Gefühle waren etwas zwiespältig. „Das erste Mal“ weiterlesen