9. Rally 2021 Terra Sarda in Aglientu

Als wir Ende September unser schönes Ferienhaus an der Strada Panoramico in Aglientu übernahmen, hat uns der Hausbesitzer auf eine Strassensperrung am 2. Oktober ab 14 Uhr hingewiesen. Das Ende wird auf circa 20 Uhr angesetzt. Auf Nachfrage bekamen wir die Auskunft, dass ein Autorennen stattfindet. Ich habe mich schon bei der Anfahrt gefragt, warum am Straßenrand immer wieder Strohballen an Schildern, Mauern usw. angebracht worden sind.

Unser Ferienhaus
unser Ferienhaus mit Blick auf Korsika

Wir haben lange überlegt, was wir jetzt an diesem Tag machen sollten. Fahren wir weg oder bleiben wir vor Ort auf unserer schönen Terrasse. Wir haben uns entschlossen, dass wir am Morgen nach Palau zum Touri-Markt gehen und gegen 13 Uhr ans Haus zurückkehren. Meine Frau kann auf der Terrasse einmal in Ruhe ihr Buch lesen und ich kann das Rennen anschauen.

Am 1. Oktober abends kam eine SMS vom Hausbesitzer, dass die Straße schon ab 13 Uhr gesperrt wird. Ein bisschen angefressen waren wir schon. Als ich am nächsten Tag dann zum Bäcker nach Aglientu gefahren bin, sah ich die Werbung für das Rennen.

Wie ausgemacht fuhren wir am Morgen nach Palau auf den Touristenmarkt. Ich war eigentlich gleich nach der Parkplatzsuche schon wieder fertig und übellaunig, weil Marktbesuche für mich die Höchststrafe bedeuten. Mein Plan war jetzt, baldmöglichst einen Cappuccino zu trinken.  Der Plan meiner Frau sieht anders aus, erst auf den Markt und dann Cappuccino trinken.

Ihr könnt raten, welcher Plan umgesetzt wurde. Kurz vor 12 Uhr verließen wir Palau und fuhren wieder in Richtung Heimat, um ja nicht bis abends ausgesperrt zu sein.

Die Straße wurde pünktlich, man staune,  um 13 Uhr gesperrt und es fuhren immer wieder Streckenposten, um zu  prüfen, ob die Strecke freigegeben werden kann. Ich stand einsam an meinem eigenen Streckenposten neben meiner Einfahrt. Ich wartete und wartete gefühlt endlos ,stellte schon  den Foto  schußbereit ein, 10 Bilder/Sekunde, Sportaufnahme, schneller Autofokus.

Um 14.30 Uhr war es dann  soweit. Das erste Fahrzeug kündigte sich kraftvoll an, man hört schon von weitem den Lärm aus dem Auspuff knattern und das Quietschen der Reifen auf dem Asphalt beim scharfen Abbremsen.

Ich stellte fest, dass die schon ein wenig mehr ans Gas geben als ich. Es war sehr beeindruckend, als sie an mir mit Vollgas vorbeifuhren. Am Anfang kam die schnelle Truppe. Der Gewinner mit der Startnummer 3 ist auf dem Titelbild. Sein Skoda Fabia Rally 2 EVO hat serienmäßige 290PS.

Später kamen die kleineren Klassen sowie die “Storico” Klasse.

In dieser Klasse “Storico” fährt unter anderem auch die Rally Ikone Lancia Delta HF Integrale sowie ein alter Opel Rally-Kadett mit. da hat sich sogar meine Frau herbequemt , um zu schauen

Nach dem letzten Auto dachte ich, das war es.

Falsch. Um 17:30 Uhr kommt der zweite Durchgang.

Schon bei den ersten Fahrzeugen verschwand die Sonne hinter dem Hügel.

Es wurde langsam zu dunkel zum Fotografieren, anscheinend jedoch nicht zum Bergrennen fahren. Die Wertungszeiten wurden nicht erheblich länger. Die Letzten rasten bei völliger Nacht in Richtung Aglientu.

Der Gewinner fährt die 12,24 Km in 7:44,3 Minuten, das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 94,9Km/h.

Natürlich kann man sich immer fragen, ob das alles noch zeitgemäß ist, aber manchmal……..

 

Ein Teil der von uns gemachten Bilder mit voller Auflösung in unserem Unsplash-Bereich auch zum Download:

https://unsplash.com/photos/KUYaXmhbEeQ

https://unsplash.com/photos/WbU3SywHuVc

https://unsplash.com/photos/gc-xmPbeWpQ

https://unsplash.com/photos/_lhCb069GLw

https://unsplash.com/photos/mjRWMkwVFq8

 

Die offizielle Streckenkarte der Rally Terra Sarda 2021

https://www.rally-maps.com/Rally-Terra-Sarda-2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.