Der Wasserfall Sa Spendula bei Villacidro

Als wir in der Region  Guspini unterwegs waren, fiel meiner Frau ein, dass ein Wasserfall in der Nähe von Villacidro sein sollte. Dieser wurde dann auf der Landkarte gesucht und auch gefunden. Unterhalb des Wasserfalls ist ein kleiner Parkplatz, von diesem läuft man dann durch ein kleines Wäldchen mit Oleandersträuchern in circa 5 Minuten zum Fuße des Wasserfalls hinauf. „Der Wasserfall Sa Spendula bei Villacidro“ weiterlesen

Sardiniens Strände

Ich weiß,  dass ich mich um dieses Thema nicht länger drücken kann, zumal in dieser Jahreszeit. Sardinien ist naturgemäß von viel Meerwasser umgeben und hat daher natürlich zahlreiche Strände aufzuweisen, die von ganz vielen Urlaubern und natürlich auch Einheimischen geschätzt werden. Gerade in den Sommermonaten, während der Hochsaison, sind diese Strände oft ausschlaggebend für die Wahl des Urlaubsortes auf Sardinien. Und wenn man diese Strände kennt und vor allem auch das glasklare Wasser dazu, ist das alles auch ganz logisch. „Sardiniens Strände“ weiterlesen

Sardinien , Straßensammlung einmal anders

Als wir 2005 zum erstem Mal nach Sardinien kamen, war der Gedanke vom “Straßen sammeln” noch lange nicht geboren. Erst nachdem ich 2007 ein Navi gekauft habe, ein Jahr später dann von der Trackaufzeichnung überzeugt war, begann ich die gefahrenen Routen aufzuzeichnen und auf dem Garmin BaseCamp zu speichern.

Bis dahin war mein Navigator meine Frau, die das wirklich sehr gut mit der Karte gemacht hat und auch heute noch mit der “neuen weiblichen Konkurrenz aus dem schwarzen Kasten” konkurriert. „Sardinien , Straßensammlung einmal anders“ weiterlesen

Alghero – die schönste Stadt Sardiniens

So titelte vor einigen Jahren das Merianheft. Ob diese Superlative nun zutrifft, bleibt jedem selbst überlassen. Alghero ist zweifelsohne eine sehr schöne Stadt und mit ihren  so um die 43000 Einwohner auch eine der größeren. Für mich zählt aber eigentlich nur das alte Alghero, also das centro storico oder die mittelalterliche Stadt, die auf einem Felsplateau  direkt am Meer liegt und von den bekannten Bastioni  gegen das Meer eingesäumt ist. Der Rest ist halt Stadt mit mehrstöckigen Wohnhäusern älterer und neuerer Bauart, Ladenstraßen, Supermärkten und allem, was man in einer Stadt so haben , aber im Urlaub nicht unbedingt anschauen möchte.

„Alghero – die schönste Stadt Sardiniens“ weiterlesen

Flamingos

Flamingos findet man auf der gesamten Insel und zwar überall dort , wo die seichten Stagnos eine Möglichkeit zur Futtersuche bieten. Wir haben die Flamingos ganzjährig  angetroffen, jedoch im Winter nur in südlichen Gefilden. Die meisten Flamingos findet man dann in den Salzwasserbecken vor Cagliari. „Flamingos“ weiterlesen

Murales- Geschichte auf Häuserwänden

Kein anderer Ort ist mehr verbunden mit dem Begriff  Murales wie Orgosolo. Im Prinzip liegt dort die Wiege der Wandmalerei, den Murales in Sardinien. Orgosolo liegt  unweit von Nuoro, hat ca. 4500 Einwohner und liegt wie in einem Amphitheather am Bergrücken des Supramonte, wenn man aus der Ferne auf diesen Ort schaut, z.B. vom Ortobene, dem Hausberg Nuoros aus.

„Murales- Geschichte auf Häuserwänden“ weiterlesen

Eine Landkarte für Sardinien

neben dem immer genutzten Navi im Auto haben wir auch immer noch eine Landkarte an Bord , deshalb haben wir schon einige Landkarten ausprobiert und auch verschlissen . Wir haben in den letzten Jahren eine Karte von

Freytag Berndt Autokarten ” Sardinien – Cagliari ” im Maßstab 1:150000 .

Diese Karte ist die einzigste von uns gefundene Karte in diesem Maßstab . Die Karte ist sehr detailiert und  für die Tourenplanung im Zusammenspiel von Google Streetview und Navi eine hilfreiche Unterstützung .