Das Gigantengrab von Osono

Das Gigantengrab von Osono versteckt sich am Berghang oberhalb von Triei. Die Ausschilderung zu den Tombe dei Giganti ist sehr spärlich. Wir haben bei einem früheren Besuch auch eine Weile gesucht um diese Kultstätte zu finden, die  der pränuraghischen Zeit zugeordnet und erst um 1990 wieder entdeckt wurde

Es gibt auf Sardinien über 300 bekannte Ausgrabungen dieser Tombe dei Giganti und wir sprechen hier von einem Alter zwischen 3600 und 4200 Jahren.

Dieser Grabaufbau mit den kleineren Portalsteinen deutet auf eine sehr frühe Bauart hin. Bei späteren Bauten wurden die Portalsteine durch höhere Stehlen ersetzt.

Wie bei allen Gigantengräbern war in der Mitte die grosse Grabkammer. Rechts und links der Grabkammer wurden die Portalsteine bzw. Stehlen aufrecht gestellt und in einem grossen Radius angeordnet.

Die Gesamtlänge der aufgestellten Portalsteine beträgt circa 19 Meter.

Von vorne kann man nur erahnen, wie die räumliche Tiefe der Grabstätte ist. Von der Seitenansicht sieht man dann schon, dass die Grabkammer eine Tiefe von circa 10 Meter hat. Die intakte Grabkammer selbst ist noch in ihrem ursprünglichen Zustand vorhanden.

Wir verweilen noch eine Zeit, geniessen die Ruhe an dieser Kultstätte sowie die Aussicht über das Land bis ans Meer.

Garmin GPS Daten vom Parkplatz: N40° 02.097′ E9° 37.104′

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.