Flamingos im Golf von Oristano

Wir sind auf der SP 49 von Oristano nach Arborea unterwegs, als wir am Stagno Séna Arrubia vorbeikommen. Wie immer schauen wir uns in diesen Gewässern nach  Flamingos um und siehe da, dieses Mal stehen sie in Ufernähe des Stagno und verschwinden nicht sogleich bei unserem Anblick. Leider war ich an der nördlichen Einfahrt zum Stagno schon vorbeigefahren, also  rasend einmal umdrehen und hoffen , dass die scheuen Flamingos noch da sind.

Langsam und möglichst leise fahren  wir entlang der strada bianca den Flaminogs entgegen , passieren einen Muschelfischer bei seiner Arbeit im Stagno.

Dann steigen wir in nächster Nähe der Flamingos aus dem Auto  und schlagen die Türen nicht zu , sonst wäre gleich Schluss gewesen, was wir aus leidvoller Erfahrung schon wissen.

Wir beobachten die schönen Vögel eine Weile, dann kommt ein wenig Unruhe bei den Flamingos auf. Zwei von ihnen nehmen Anlauf zum Abflug.

Man muss wissen, dass Flamingos trotz ihrer Spannweite von bis zu 95cm immer einen Anlauf für den Abflug benötigen.

Erst beim Spreizen der Flügel oder im Flug sieht man die wahre Schönheit des rosa Flamingos. So schön wie an diesem Tag hatten wir die Tiere schon lange nicht mehr gesehen und vor der Kamera.

 

Garmin GPS Daten vom Beobachtungspunkt: N39° 49.688′ E8° 34.157′

 

Ein weiterer Link zu einem früheren Artikel

Flamingos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.